Indien Rundreise
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ranthambore Nationalpark

Ranthambore Nationalpark


Der Ranthambore National Park

ist einer der größten und renommiertesten Nationalparks in ganz Nord-Indien. Der Park selber befindet sich im Sawai Madhopur Bezirk im Südosten Rajasthan, und liegt etwa 150 km südöstlich von Jaipur.
Früher diente er den ehemalige Maharajas von Jaipur als Jagdrevier. Heute ist der Ranthambore National Park, als Ziel einer Rundreise durch Indien, begehrt bei Fotografen und Naturliebhabern um großen Wildtieren ablichten und beobachten zu können.

Der Ranthambore National Park besitzt eine Fläche von 1.334 Quadratkilometern und ist zudem bekannt für die in der Nähe liegenden Heiligtümer Mansingh Sanctuary und Kaila Devi Sanctuary. Besonders berühmt ist der Park natürlich für seine hier frei lebenden Tiger. Um diese majestätischen Raubtiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachet muss man sehr früh aufstehen und sich in einem Trail von Wildhütern geführt durch den Park in Jeeps eingezwängt auf den Weg machen.

Mit etwas Glück kann man die Tiger am Wegesrand beobachten und Fotografieren oder Filmen.

Fahrt in den Ranthambore Nationalpark
Hirsch im Ranthambote Nationalpark
Ranthambore Nationalpark
Seenlandschaft im Ranthambore Nationalpark


Im Ranthambore National Park gibt es eine große Anzahl von Tieren zu beobachten.

Neben einer Vielzahl von Vögeln und Reptilien, die es hier zu sehen gibt, liegt das touristische Hauptaugenmerk natürlich auf den großen Tieren wie Tiger, Leoparden, Streifen-Hyänen und Sambar Hirsche.
Weiterhin gibt es Hanuman-Languren, Makaken, Schakale, verschiedene Wildkatzen und Bären. Sumpfkrokodile, Warana, Mungos, Cobras, Pythons und indische Chamaeleons. Dies nur sind einige der vielen Spezies, die hier heimisch sind.
Der Nationalpark Ranthambore ist zum größten Teil mit dichtem Wald bedeckt. Eine der am meisten bewaldeten Areale ist die Bakaula Region. Hier gibt es viele kleine Tümpel und Waldseen. Aufgrund dem Vorhandensein von dichter Vegetation und Wasser konnten sich sehr viele Tierarten hier ansiedeln.

Krokodile im Ranthambore Nationalpark
Makaken im Ranthambore Nationalpark
Ranthambote Nationalpark Vogelbeobachtung
Tiger im Ranthambore Nationalpark


Der Padam Talao ist der größte See im Ranthambore Nationalpark.


Das bekannteund schöne Jogi Mahal befindet sich am Rande des Sees. Besonders beeindruckentd sind die Seerosen, die je nach Jahrestzeit, einen großen Teil des Gewässers bedecken. In den frühen Morgenstunden und kurz vor Sonnenuntergang, können hier  eine große Anzahl von Tieren beobachtet werden. Die Sichtung der großen Jäger sind zu diesen Tageszeiten hier auch am wahrscheinlichsten.

Der zweitgrößte See des Parks ist der Rajbagh Talao. Er ist wohl landschaftlich der eindrucksvollster, da man hier noch Steinstrukturen und rdes Palastes und Ruinben des Raj-Bagh-Palastes sehen kann.
Der kleinste der 3 Seen im Ranthambore Nationalpark ist der Malik Talao. Hier ist immer etwas los. Die indischen Marsh-Krokodile sind hier zu finden und oft kann man auch Eisvögel bei ihrer atemberaubender Jagd nach Fischen im See beobachten.

Der Padam Talao See im Ranthambore Nationalpark
Der Malilk Talao  See im Ranthambore Nationalpark
See im Ranthambore Nationalpark
Berge im Ranthambore Nationalpark


Weitere Sehenswürdigkeiten im Ranthambore Nationalpark sind:

- Das Kachida Tal. Es liegt in der Peripherie des Parks ist ist gekennzeichnet durch viele Felsen und sanfze Hügel. Hier leben meist die Panther, da sie in diesem Bereich Konflikte mit den Tigern vermeiden können.

- Die Lakarda Anantpura Region
Diese Gebiete im Nord-West und Norden des Parks sind ideale Orte zum beobachten von Bären. Hier gibt es auch Menge von Ameisenhaufen und die seltenen indischen Streifen-Hyänen.

- Das Ranthambore Fort
Diese Festung steht majestätisch auf einem Hügel mit Blick über den gesamten Park. Viele Wildkatzen, Adler und Geier haben hier ihr zu Hause gefunden. Die Festung selber bietet eine Vielzahl von archtektonischen und historischen Sehenwürdigkeiten.


Die besten Zeiten um den Rathambore Nationalpark zu besichtigen sind:

Oktober:
Morgens 07.00 - 10.30 Uhr, Nachmittags und Abends 14.30 - 18.00 Uhr
November - Januar:
Morgens 07.00 - 10.30 Uhr, Nachmittags und Abends 14.00 - 17.30 Uhr
Februar - März
Morgens 06.30 - 10.00 Uhr, Nachmittags und Abends 14.30 - 18.00 Uhr
April - Mai
Morgens 06.00 - 09.30 Uhr, Nachmittags und Abends 15.00 - 18.30 Uhr
Juni-Juli
Morgens 06.00 - 09.30 Uhr, Nachmittags und Abends 15.30 - 19.00 Uhr

Panorama Ranthambore Nationalpark

Aktuelle Reiseangebote und Schnäppchen

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü